Unser Besuch bei der Feuerwehr Witzmannsberg

Nach einem kurzen Fußmarsch, erwartete uns Karl-Heinz Fischböck am 4. Oktober bereits am Feuerwehrhaus. Dort angekommen sprudelten bereits die ersten Fragen, die wir uns im Vorfeld überlegt haben, aus uns heraus. Wir erfuhren viel über die Geschichte, Ausrüstungen, Erlebnisse und Erfahrungen der Feuerwehr. Einen echten Schutzanzug durften wir anprobieren und in dem Feuerwehrauto sitzen. Nicht nur das Feuerwehrhaus war interessant, sondern auch das Vereinshaus und besonders der Atombunker. Nach dem unsere Neugier gestillt wurde, bekamen wir die Chance, unser Wissen auf die Probe zu stellen. Wer die Fragen richtig beantwortete durfte auf der Rückfahrt vorne sitzen. Anna hat besonders gut aufgepasst und wusste wann Karl-Heinz zur Feuerwehr kam. Nach einem spannenden Besuch ging es dann zurück zur Schule. Vielen Dank der Feuerwehr Witzmannsberg und vielen Dank auch Karl-Heinz Fischböck.